2,5 Meter Stoff, ein Lineal, eine Schere = ein Kimono

von | Feb 8, 2020 | Kleiderschrank, Schnittkonstruktion | 0 Kommentare

Neben dem Schnittmuster abpausen oder drappieren kann man auch einfach mit dem Lineal draufloszeichnen! So zumindest, wenn man einen Kimono-T aus einer doppelt gelegten Stoffbahn schneiden möchte.

Ich habe diese Idee auf Pinterest gefunden, hier hat Dörthe alias arstextura den Link vor etwa 4 Jahren abgespeichert und gibt auf ihrer Homepage die folgende simple Anleitung:

Copyright: arstextura.de

Endlich das richtige Projekt für diesen traumhaften, 2,50m langen Crêpe Georgette, der schon ewig in meinem Stoffschrank schlummerte.

Den Stoff einmal ausgebreitet und in der Breite in den Bruch gelegt, habe ich mir zunächst die Länge des Kimonos überlegt und den Platz unterhalb für den Gürtel mit eingeplant. Die Länge und Breite der Ärmel, Schlaufen und Taschen habe ich ebenso abgemessen, den Rest (Ärmel- und Ausschnitteinfassung wollte ich aber aus einem Kontraststoff nähen und habe deshalb noch 1 Meter rote Viskose gekauft. Das war nicht die beste Entscheidung, allerdings der einzige Rot-Ton, der die Blumen des Georgette traf. Alle Schnittteile daraus habe ich mit Vliseline verstärkt, da Viskose halt ziemlich rutschig ist.

Der Ausschnitt wird durch einen Schnitt in die vordere Mitte und einen Halslochausschnitt nach eigenem Gusto gestaltet. Beides wollte ich also mit der kontrastierenden Viskose einfassen, habe aber nicht darüber nachgedacht, vielleicht die scharfe Kante lieber abzurunden, erstens um mir das Einfassen zu erleichtern, zweitens um dem Ausschnitt eine etwas schönere Form zu geben.

clever…

Also habe ich alles wieder abgetrennt, den Ausschnitt abgerundet und den flutschigen Viskosestreifen noch einmal angenäht. Die Gürtelschlaufen und Taschen habe ich durch Anprobieren des Kimonos platziert und den Saum bei 3 cm umgenäht. Insgesamt war das Nähen ohne Schnittmuster sicher eine größere Herausforderung als ohne, aber es hat verdammt viel Spaß gemacht und ein besseres Projekt hätte ich mir für diesen Stoff mit großen Blumen gar nicht vorstellen können. Ein wirklich Frühlings-vorfreudiges Kleidungsstück, das mir jetzt den Morgen versüßt.

Hello

Ich bin Lotta

Ich teile mit Dir das schönste Hobby der Welt und zeige Dir hier meinen selbstgenähten Kleiderschrank. Ich würde mich freuen wenn er Dir ein Anstoß und eine Inspiration ist und Du demnächst mal wieder auf einen Kaffee vorbei schaust, denn ich freue mich besonders auf den Austausch mit Dir!

Nochmal nachlesen?

Meist gelesen

Meist gelesene Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein Blog

Weitere Beiträge

DIY Mode by … Lotta

DIY Mode by … Lotta

Ich habe mich ganz besonders gefreut, als sie mich für ihr „DIY MODE by…“ Format ausgesucht und nach einer Patternhack-Idee ihres Offshoulder-Tops zum Maxi-Kleid fragte und ließ mir dabei freie Hand. Hier möchte ich Euch zeigen, was aus dieser Idee geworden ist und gebe Euch außerdem eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.